top of page
  • berlin-desert-ride

Die ersten zaghaften Schritte

Aktualisiert: 5. Nov. 2022



In den vergangenen Jahre verbrachten wir unseren Sommerurlaub immer zusammen auf unseren beiden Motorrädern und eroberten so schon weite Teile von Deutschland, Dänemark, Schweden und Norwegen.

Nachdem wir letztes Jahr von unserem Motorradurlaub aus Norwegen zurückkamen, stand fest, dass wir wieder nach Norwegen im Jahr 2022 reisen möchten, - jedoch dann mit einem Camper. Dieser wurde dann auch gleich fest für August 2022 gebucht.


Wir waren gespannt, ob uns das gefällt – das andere Reisen, auf engstem Raum die drei Wochen im Camper zu verbringen und nicht auf dem Motorrad zu sitzen.


Vor unserem Urlaub im August hatte uns das Thema „Rallye fahren“ im nächsten Jahr 2023 gefesselt und wir haben uns im Internet belesen, Meinungen von Freunden eingeholt und die eine oder andere Rallye-Organisation uns angeschaut.

Wir wollten jedoch erst sehen und es erfühlen, ob uns ein Urlaub mit einem Camper gefällt, ob eine Rallye in Frage kommt oder nicht und schoben deshalb die Entscheidung auf Ende August.


Es war ja nicht anders zu erwarten - wir sind total begeistert aus unserem Urlaub zurückgekommen und hatten in diesem schon angefangen, Pläne zu schmieden.

Als erstes muss jetzt ein Auto her! Und zwar nicht irgendeines, sondern eines, welches eben dieses markante Alter von 20 Jahren schon überschritten hat. Gefallen muss es uns natürlich auch. So leicht eines im engeren Umkreis von Berlin zu finden, ist anscheinend nicht möglich. Im Moment liegt unser Fokus auf einen VW T4 – entweder schon teil ausgebaut oder „nackt“.



 

So far – in recent years – we have always spent our summer vacation together on our two motorcycles. On the bikes, we have seen large parts of Germany, Denmark, Sweden, Norway or one year down to Sarajevo

When we came back from our vacation from Norway last year, we wanted to once again visit the country in 2022 but with a camper and not with the motorbikes.

Decision made and bookings done for August 2022. The camper rented was a Marco Polo with roof top to be opened for sleeping.#

We were eager to learn and to see whether we would like it – the other way of travelling, being closed to each other for three weeks and also not to sit on the motorbike.


This year (2022), before our vacation in August, we were fascinated by riding and participating a rallye next year in 2023. We were searching the internet, reading a lot, asked friends and colleagues about it, their experience and opinions.

However, we first wanted to see and feel whether we ourselves will like the vacations with a camper van, whether a rallye was an option or not. Therefore we postponed our decision until the end of August.


It was to be expected 😊 – we came back from our vacation, relaxed, exited and started to make plans.

The first thing was “we needed a car”. The conditions to participate to the rallye were to have a car which was 20 years or older!

Apparently it was not easy to find one. Not that there were none available in “mobile-de” etc. but the last few years pushed prices up high which partially made no sense at all.

We were focused on several cars, did like most a T4, either with camper interior or naked.



49 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page